WEIBLICH WERBEN im WEB

Die Social Marketing-Opas

In What's cool on 1. März 2010 at 14:59

Man man durchaus über den Online-Auftritt der Süddeutschen Zeitung meckern – auf Holz finden sich immer wieder interessante Anregungen. In der Ausgabe vom 20./21. 2. 2010 etwa  meldet eye, dass sich die Wirtschaftswissenschaften für das Geschäftsmodell Grateful Dead zu interessieren beginnen: „… ein Modell, aus dem man vieles lesen kann, was der Wirtschaft heute so rätselhaft erscheint – die Krisenfestigkeit des kleinen und mittleren Unternehmers in einem Markt, der von Konzernen dominiert wird; die Dynamik nicht-hierarchischer sozialer Netzwerke; die Wertschöpfung für Marken durch Gratisware; das Markenerlebnis auf Augenhöhe des Kunden als entscheidender Faktor…“. Ja, die Dead hatten nichts gegen Bootlegs, frei nach dem Refrain von „A Touch of Grey“: It is okay, we will get by, we will survive.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: