WEIBLICH WERBEN im WEB

Social Networks in Crime

In Social Media on 23. März 2010 at 13:05

In der Mitte der Gesellschaft sind die sozialen Netzwerke spätestens dann angekommen, wenn die Unterhaltung sie aufgreift. Krimi-Freunden ist Jeffery Deaver als Erfinder von Lincoln Rhyme ein Begriff, dem gelähmten Tatortspezialisten und Profiler (einer seiner Fälle, The Bone Collector, wurde mit Denzel Washington und Angelina Jolie verfilmt). In Deavers neuem Buch Roadside Crosses (Simon & Schuster/Pocket Books) spielt ein Blog die Hauptrolle: Durch ablehnende und rufschädigende Posts auf http://thechiltonreport.com wird ein Jugendlicher von Cyberbullies zur Gewalttätigkeit getrieben… so scheint es jedenfalls. Cleverer Trick des Autors: Wer auf den Link klickt, kommt auf eine Werbeseite für das schöne Monterey, wo sich die Handlung des Romans zuträgt. Die Ermittlerin Kathryn Dance macht in allerdings keine so brillante Figur wie ihr Vorgänger Rhyme – um die realen Anschriften hinter den IP-Adressen zu ermitteln, braucht sie männliche Hilfe, und auch die Gefährlichkeit von Gamern überschätzt sie maßlos. Immerhin, in der Welt von Facebook & Co. wirkt dieser Krimi zeitgemäßer als viele andere Werke dieses Genres, in denen immer noch verzweifelt die nächste Telefonzelle gesucht wird, sobald ein Verbrechen geschehen ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: