WEIBLICH WERBEN im WEB

Archive for Mai 2010|Monthly archive page

Von den Brasilianern lernen

In Kreativität, TV Spots, What's cool on 27. Mai 2010 at 09:45

Naaah, es ist nicht von Waxing die Rede, ts, ts … Kollegin Talinee hat einen Vorschlag, wie auch eher erbauliche Institutionen wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) ihre Anliegen aufmerksamkeitsstark unter die Leute bringen könnten. Schaut mal diesen Spot, witzige Idee:


Houston, wir haben ein Problem

In Frauen-Berufe ... Männer-Berufe, Werbung on 22. Mai 2010 at 10:52

Warum Frauen in technischen Berufen zahlenmäßig immer noch hinter dem Mond leben, habe ich schon früher mal in der GAZETTE versucht aufzudröseln. Diesen April nun kam die New York Times zum gefühlten 100. Mal mit einer Story darüber, was Frauen so alles erleben, wenn sie mit einer guten Idee ankommen und dafür Kapital sammeln wollen – und es ist immer wieder schockierend, wie wenig sich in all den Jahren seit der „Frauenbewegung“ getan hat. Wobei es natürlich nicht n u r um IT-Jobs geht, aber die sind immer so schön exemplarisch. Als ob es in der Werbung anders wäre! Da sind wir die Zielgruppe, in den meisten Fällen – statt selbst die Werbung machen zu können, die ein weibliches Publikum tatsächlich goutiert. Nehmen wir das Thema „Wie kommuniziere ich ein neues Auto“. Ah, was „ganz Neues“ verlangt der Kunde. Haha. Wenn du dann anfängst, ein bisschen Leben in die Bude zu bringen, mit einer ungewöhnlicher Tonality oder einem „soft skills“-Schwerpunkt, sind alle begeistert… bis der oberste Boss dein Konzept doch wieder auf die frauenspezifisch wählbaren beige-lila gestreiften Fußmatten und den fingernägelfreundlichen Anschluss für den mp3-Player reduziert. Der Rest soll bitte Techno-Schwurbel sein wie gehabt, für Männer halt. Als ob Frauen keine Autos kaufen würden. Steinzeit revisited.

Next? Not really.

In Männerwelt, Next, Uncategorized on 17. Mai 2010 at 09:20

Feminismus? Gähn. Noch eine Veranstaltung über digitale Zunkunft? Schnarch. Caroline Neumann und Martina Pickhardt haben eigentlich alles dazu gesagt, warum das Spiel sich erst ändern wird, wenn Frauen beginnen, es zu spielen. Denn solange die Krawatten- (wahlweise: dämlich bedruckte T-Shirts-)träger uns ungestraft mit unaufgeweckten Selbstbeweihräucherungen ins Koma langweilen dürfen, wird das nix. Von daher bin ich tatsächlich einigermaßen gespannt auf den ersten DLD-Frauenkongress in München (siehe die Beiträge vom 24. März und 15. April).Mehr dazu bei meedia.

Nachtrag:hier noch ein kleiner Schlenker zur Gender-Diskussion bei den Piraten…

Und dann das.

Wie blöd ist das denn?!

In Frauen, TV Spots on 12. Mai 2010 at 14:51

Das glaubt Ihr doch nicht im Ernst, dass neue (leider eher unansehnliche) Turnschuhe Euren

Hintern auch nur einen Hauch straffer, muskulöser, JLo-artiger machen, oder? Ich meine, wie hintendran kann eine Agentur eigentlich sein – in dem Fall anscheinend DDB Berlin? Via copyranter. Oh, und schaut mal bei Kate Harding vorbei, die hat sich schon letztes Jahr über die Vorgänger dieses Spots lustig gemacht.

%d Bloggern gefällt das: