WEIBLICH WERBEN im WEB

Posts Tagged ‘FrauenFragen’

Die Vogue ist ja sooo 2011

In "Frauenzeitschriften", Comedy, Ganz klein bissl frauenfeindlich, Journalismus, Neo-Feminismus, Print wirkt on 18. Januar 2014 at 14:36

RTEmagicC_0009_us_vogue.jpg

Das Magazin Jezebel macht sich derzeit über das Cover der amerikanischen Vogue lustig: Lena Dunham, deren Gesicht (und nackter Körper) Tausenden von Vogue-Leserinnen aus dem TV hinlänglich bekannt sein dürfte, wurde für das Shooting „verschönert“. Die arme alte Frau Wintour hat einfach noch nicht begriffen, dass jetzt eine Generation Mädels da ist, die außer von Shoppen eben auch was von Photoshoppen versteht. Pic via Meedia.

Advertisements

Wie man am Tag danach gut aussieht

In Bisschen Spass muss sein, Frauen, Ganz klein bissl frauenfeindlich, Männerwelt on 3. Juli 2012 at 09:18

Sehr hübscher Umgang mit dem Thema häusliche Gewalt:

via Jezebel

Höhlenmenschen II

In Bisschen Spass muss sein, Geht's noch?, Neo-Feminismus, Social Media, TV Spots, Werbefrauen on 6. März 2012 at 11:24

Word of Mouth-Werbung (dazu hier ein interessanter Artikel in brandeins) kann schon mal nach hinten losgehen: Von diesem saublöden „E wie einfach“-Spot zum Beispiel hätte ich nie etwas mitgekriegt, wäre er nicht in facebook rauf und runter genudelt worden. Das Ding wurde in der Tat viral, aber ganz anders, als die Macher sich das vorgestellt haben. Oder h a b e n sie sich das so vorgestellt? Nach dem Motto „Egal, ob wir damit die Marke e.on beschädigen, Hauptsache man spricht über den günstigen Tarif“?

Christian Nürnberger schrieb mir dazu in facebook diesen Kommentar: „Interessant zu wissen wäre: Wieviele Alphamännchen waren mit der Produktion des Spots beschäftigt, wieviele haben das Ergebnis gesehen, für gut befunden und gekauft? Und warum ist nicht einem einzigen aufgefallen, was für ein Schrott das ist? Waren vielleicht keine Frauen dabei? Oder waren Frauen dabei, und sie haben sich nicht getraut, was zu sagen? Oder waren Frauen dabei, und sie haben den Schmarrn auch durchgewinkt? Oder hat es doch einige gegeben, die das Zeug nicht so gut fanden, aber sich nicht durchsetzen konnten?“ Ich glaube, Christian hat keinen blassen Schimmer davon, wie verzweifelt zynisch Frauen werden können, wenn sie lang genug in der Branche arbeiten.

Staubsauger-Werbung, my ass.

In Konsum, Männerwelt, Neo-Feminismus, TV Spots, Uncategorized on 9. Januar 2012 at 16:22

Ist das, fragt sich die geneigte Zuschauerin, gute Werbung für Staubsauger? Die kaufen/benutzen meist Frauen. Wie selbstquälerisch veranlagt müsste eine sein, um sich nach diesem Spot das beworbene Gerät zu holen? Und kommt mir jetzt nicht mit dem Argument, bissl Selbstironie sollte Frau schon aufbringen. Klar. Braucht sie auch. Jeden Tag. Aber als Konsumentin doch nicht, Ihr Hirnis. (via kress)

Wieso, es gibt doch auch Mädchen, die Superhelden sind!

In Konsum, Marketing, Neo-Feminismus on 27. Dezember 2011 at 15:37

Die Kleine hat, verdammt noch mal, recht: Wieso sollen w i r immer nur das rosa Zeugs kaufen und einen auf Prinzessin machen, hm?

 

Boah ey, ’ne Dicke!

In Feminismus, Print wirkt on 12. Dezember 2011 at 16:49

Glamour kriegt gerade ganz viele Kommentare, weil sie mal nicht ein Haut-und-Knochen-Model abgebildet haben, sondern eine Frau, deren Figur in etwa einer Durchschnitts-Amerikanerin entspricht… Irgendwie tragisch, womit wir uns so beschäftigen.

Glamour

High-End?

In DLD Women, Neo-Feminismus on 1. Juli 2011 at 19:51


Zu niedlich: Gender-Stereotypen in einer „High-End“-Medien-Umgebung, die sich dadurch als Möchtegern-Mitspielerchen entpuppt (um auch sprachlich im Bild zu bleiben) – ganz unschuldig präsentiert auf einer Fotostrecke von DLD women 2011. Ich freu mich schon auf die „20 schönsten Krawatten-Knoten“ von der nächsten DLD-für-Männer-Veranstaltung.

Ist das noch macho oder schon gehirnamputiert?

In Männerwelt, Sag mir wo die Frauen sind, Uncategorized on 20. Juni 2011 at 15:36

Heute kann ich’s mir wieder mal leicht machen und die verehrten Leser zum Konsil in die mediaclinique einweisen: Ralf Schwartz regt sich ja oft mehr über dämlichen Machismo auf als ich, das schont meinen Blutdruck. Danke, Ralf!

„Ich wünschte, ich würde aussehen wie Cindy Crawford“ (Cindy Crawford)

In Frauen, Konsum, Werbung on 9. Juni 2011 at 10:10

Jean Kilbourne über den besten Schönheitschirurgen der Welt: Photoshop.

Via annalist 

The Gadget Game

In Frauen, Konsum, Werbung on 5. Februar 2011 at 12:32

Gadgets dienen dem Schwanzlängenvergleich, klar. (Amerikanische) Männer geben das sofort zu, wenn auch nicht in diesen Worten: http://insidethevault.tv/local/ Was aber bewegt Frauen, im Rennen zum Beispiel um das modischste, hipste, coolste Mobile mitzumachen? Auf einem Spaziergang hörte ich unlängst, wie eine jüngere ihrer älteren Begleitperson (Mutter? Tante? Freundin?) erklärte: „Mit so einen alten Handy kann ich mich doch nirgends sehen lassen!“. Hm. Ist mit der Technik wahrscheinlich genau wie mit Schuhen. Die Mode vom letzten Jahr geht irgendwie gar nicht… Aber natürlich gibt’s auch eine andere Sorte Frau, die sich weder über ihre Kleidung noch ihre Sandkasten-Schäufelchen oder eben Kommunikations-Devices definiert (via Ina Prätorius):

Oder hat gerade irgend jemand auf ihre Schuhe geachtet?

%d Bloggern gefällt das: